KZM 06 Antworten

KZM 06 Antworten

KZM 06 Antworten auf Diskussionspunkten

KZM 06 Antworten auf Diskussionspunkten

Auf dieser Seite, KZM 06 antworten auf Diskussionspunkte, finden Sie die möglichen Antworten auf die Fragen der Studienseite KZM 06 Offb 6 Öffnung der ersten sechs Siegel. Diese Antworten können Diskussionspunkte für eine Studiengruppe sein. Bei Fragen wenden Sie sich bitte per E-Mail an Daan: kzm@bgimmanuel.nl

Die Diskussionspunkte sind in der folgenden Tabelle aufgeführt und von 1,2 usw. fortlaufend nummeriert. Diese Punkte können als kurze Zusammenfassung der Teile der Studie angesehen werden, die in fortlaufender Reihenfolge vorliegen. Die Antworten sind praktisch die Volltexte, die in der Studie gegeben werden. Die hinzugefügten Zeichnungen sind als Referenzpunkte in dieser Studie gedacht.

 

KZM 06 Antworten Diskussionspunkte

Diskussionspunkte KZM 06 Bibelstudium Offenbarung 6; Die Öffnung der ersten sechs Siegel
KZM 06 Diskussions-punkte Nummer
Inhalt von Diskussionspunkten und mögliche Antworten
1
Offenbarung 6:1 Öffnung des ersten Siegels

Offenbarung 6:1 Öffnung des ersten Siegels

Wer übernimmt die Initiative zur Eröffnung des ersten Siegels in Offb 6:1-8?

Antworten:
Wieder sehen wir hier, dass der Herr Jesus die Initiative ergreift. In den ersten Vers öffnet das Lamm die ersten Siegel. Auf einmal gibt es eine Aufregung im Himmel. Es ist, als ob man auf dieses Zeichen gewartet hat. Wir sehen wie die Pferde gleichsam ungeduldig trampeln, um davon sausen zu können.
Eine Stimme wie der Donner von einer dieser vier Gestalten gibt den Startschuss für die größte Säuberung aller Zeiten.
Wir haben schon im 4. Kapitel über diese Gestalten gesprochen. Es wäre aber gut dies nochmals kurz zusammenzufassen.

2

Wer sind die Reiter dieser vier Pferde?

Antworten:
Diese vier Pferde mit ihren Reitern sind abschreckende, wahrhaft apokalyptische Charaktere, eine Inspirationsquelle für Maler und Dichter, die sie oft in leuchtenden Farben gemalt haben. Bedeutet das wörtlich irdische Pferde, auf denen erobernde Herrscher sitzen? Höchstwahrscheinlich nicht, denn der Reiter auf dem fahlen Pferd ist der Tod und wir wissen, dass der Tod keine Person ist. Höchstwahrscheinlich ist es eine bildliche Erscheinung, die uns in einer fantastischen Vorstellung klar zeigt, was über der Erde ausbrechen wird.
Es ist sicher, dass sie Ankündiger von unruhigen Zeiten sind, wie in Dan 9:27 zu lesen ist.

3

Wer gibt diesen vier Pferden die Kraft und ist diese Kraft ohne Grenzen?

Antworten:
Es ist sehr deutlich, dass diese vier “Pferde” keine Macht von sich aus besitzen. Die Macht wird von einem der vier Tiere gewährt, wie es in Offenbarung 6, in den Versen 2, 4 und 8 beschrieben ist, aber innerhalb bestimmter Grenzen.
Das ist eine selektive Zuordnung! Zum Beispiel in Offenbarung 6 Vers 6 steht: “aber dem Öl und Wein tu keine Schaden!“
In der Praxis scheint es dass der Mensch in dieser Periode vergeblich versuchen wird, entweder durch Frieden oder durch Gewalt, die Ordnung auf Erden wieder herzustellen. Vielleicht wäre darum die Erklärung des ersten Reiters so schwierig.
Er gleicht einer friedfertigen Person: ein Reiter auf einem weißen Pferd, der außerdem den Frieden ansagt.

4

Ist der Reiter des ersten Pferdes wirklich ein echter Friedenstifter?

Antworten:
Pass auf, denn bei dem zweiten Siegel wird dieser Frieden schon wieder weggenommen, wie wir in Offenbarung 6:4 lesen können.
Viele werden sich fragen, ob diese Person der Christus ist? Aber Christus wird nie mit einem Bogen abgebildet und außerdem kommt er erst später auf einem weißen Pferd zum Siegen.
Aber wer ist dieser Reiter dann? Könnte es vielleicht jemand sein der Christus nachahmen-verfälschen möchte, so zu tun als wäre er der kommende Christus?
Sein Bogen scheint ihn zu verraten: er ist nicht so friedfertig, wie er vorgibt. Es sieht eher nach einem bewaffneten Frieden aus. Es wäre auch nicht sehr im Einklang mit den folgenden drei Figuren, die alle Urteile und Schrecken beinhalten.
Es ist anzunehmen, dass die vier Pferde zusammen gehören, und dass die Reiter keine friedfertige Typen sind.

5

Haben Sie eine mögliche Erklärung, warum der Reiter des ersten Pferdes so viele Debatten unter Christen auslöst?

Antworten:
Die verführerische Macht des Reiters auf diesem weißem Pferd, wird vielleicht daher so groß sein, weil ihn zunächst niemand erkennt. Vermutlich wird er sich selbst plötzlich als eine starke politische Person und Friedensstifter präsentieren.
Möglicherweise wird er Erfolg haben mit seinen Bemühungen die Probleme im Nahen Osten zu lösen, wodurch Israel zunächst in ruhige Gewässern gerät und sogar der Tempel in Jerusalem wieder aufgebaut werden kann.
Zu spät werden sie entdecken, dass sie mit diesem Mann den Teufel selbst reingeholt haben. Für die Juden ist dann zweifellos dieser Moment gekommen als der Antichrist den mit ihnen geschlossenen Bund bricht und sie bestürzt zur Entdeckung kommen, dass die Beschreibung dieser Person des Propheten Daniel in Daniel 9:27, auf ihn völlig zutrifft.
Der Reiter des weißen Pferdes scheint Christus zu sein, aber es ist der Antichrist.

6
Offenbarung 6:3 Öffnung des zweiten Siegels

Offenbarung 6:3 Öffnung des zweiten Siegels

Was passiert nach dem Öffnen des zweiten Siegels?

Antworten:
Die Öffnung des zweiten Siegels in den Versen 3 und 4, zeigt was wirklich geschehen wird in der Offenbarung.
Doch der Frieden währte nur kurz. Genau wie es bei so vielen Friedensverträgen hier auf Erden gegangen ist. Insbesondere hier, wenn das feuerrote Pferd in Bewegung kommt und dem Reiter ein großes Schwert gegeben wurde.
Die Menschen sind voller Hass gegeneinander. Die Situation bezieht sich nicht direkt auf Kriege zwischen Ländern, eher auf Bürgerkriege, welche wir jetzt an vielen Orten der Welt schon sehen.
Allerdings werden diese Kriege viele Menschenleben kosten, weil Vers 4 sagt, dass das Schwert groß ist.

7
Offenbarung 6:5 Öffnung des dritten Siegels

Offenbarung 6:5 Öffnung des dritten Siegels

Was hatte der 3. Reiter in der Hand und was bedeutet das?

Antworten:
Der dritte Reiter in 5 Vers hat eine Waage in seiner Hand und kündigt eine Hungersnot ohnegleichen an!
Ein Maß Weizen für einen Silbergrosschen, bedeutete in biblischen Zeiten, dass man dafür einen Tag arbeiten musste. Ein Maß Weizen war eine Menge Nahrung für eine Person pro Tag. Gerste ist weniger nahrhaft und das Essen für einen geringeren Mann, der drei Mal zu viel davon nötig hat.
Wenn ein Mann den ganzen Tag für seine eigene Tagesration arbeiten musste , wie schlimm sollte dann dieser Zustand für Familien und älteren Leuten sein.
Alle Unheilspropheten dieser Welt, die ständig rufen, dass eine weltweite Hungersnot kommen soll, werden dann recht behalten.

8

Welches Produkt wird wahrscheinlich keinen Mangel haben (Offb 6:6) und was könnte dies für die Reichen und die Armen bedeuten?

Antworten:
Das Öl und der Wein sind in dieser Periode noch nicht betroffen.
Es scheint, dass da noch nicht direkt ein Mangel entstehen wird. Obwohl das Öl und der Wein keine Nahrungsmittel sind, sprechen wir von Luxus- und Genussmittel. Das Besondere daran ist, dass die Reichen, die auch den teuren Weizen einfach zahlen können, diese besondere Genussmittel im Verhältnis auch preiswert kaufen können.
Einige Menschen meinen, es würde darauf hinweisen, dass in dieser Periode die Gegensätze zwischen reich und arm immer größer werden.
Übrigens wird das die Reichen nicht viel weiterbringen, denn sie werden durch den Zorn Gottes auch getroffen, wie wir in Offenbarung 6: 15-17 lesen können.

9
Offenbarung 6:7 Öffnung des vierten Siegels

Offenbarung 6:7 Öffnung des vierten Siegels

Wer ist der Reiter des 4. Pferdes und welche Kraft wird ihm gegeben?

Antworten:
Wenn das vierte Siegel geöffnet wird, befindet sich ein erschreckender Reiter auf einem schrecklichen Pferd. Das Pferd ist fahl, die Farbe des Todes.
Im Vers 8 wird der Name dieses Reiters genannt: sein Name ist der Tod. Er hat seine große Mähmaschine bei sich: das Totenreich oder auch der Hades genannt, folgt ihm.
In der von uns benutzten Übersetzung nach Luther lesen wir aber in Vers 8: “Und ich sah, und siehe ein fahles Pferd. Und der darauf saß, dessen Name war: Der Tod, und die Hölle folgte ihm nach“.
Der alte Prophet Hesekiel skizzierte einmal in Ez. 14: 21-22 eine ähnliche Situation.

10

Wie sind diese Seelen unter den Altar gekommen, was denkst du über die Sprache, die sie benutzt haben, wer sind diese Seelen und wofür wurde der Altar im Alten Testament benutzt?

Antworten:
Es gibt immer eine Gruppe von Menschen, die den Herrn annehmen möchten und realisieren, dass es ohne Gott nicht geht. Auch in Israel war dies schon immer der Fall gewesen. In der Bibel wird viele Male über einen Rest gesprochen, der übrig bleibt oder zurückkehren wird. Dies ist also auch der Fall, wenn Gottes Gerichte über die Welt kommen werden und diejenige Menschen, die den Herrn als ihren Heiland und Erlöser annehmen möchten, nachträglich gerettet werden aus dieser höllischen Lage.
Es ist etwas Besonderes mit diesen Seelen unter dem Altar los. Sie verwenden eine uns unbekannte Sprache. Die Gläubigen aus unserem Gnadenzeit oder der Zeit der Kirche, das ist also die Zeit in dem wir jetzt leben, haben gelernt unsere Feinde zu lieben und für diejenigen zu beten, die sie verfolgen.
Darüber hinaus lehrt uns die Schrift, dass die Gemeinde einmal durch den Herrn entrückt wird, um für immer bei ihm zu sein. Allerdings gibt es Menschen, die sagen, dass diese “Seelen unten am Altar” die entrückte Gemeinde ist. Ist es nicht erstaunlich, dass wir so wenig von unserem Herrn gelernt haben? Nein, diese Gruppe von Menschen spricht eine andere Sprache. Sie fordern Rache und Verurteilung ihrer Feinde, die es offensichtlich noch gibt und zu diesem Zeitpunkt auf der Erde wohnen. Dies ist die Sprache des alttestamentlichen Rachepsalmen.
Offensichtlich gehören diese Menschen zu einer anderen Zeit. Eine Zeit des “was nach diesem geschehen soll”, wie es in Offenbarung 4, Vers 1 geschrieben steht.
Wer sind diese Seelen unten am Altar? Sind sie diejenigen, die zurückgeblieben sind als “die Gemeinde” entrückt wurde und zu ihrem Schrecken entdeckten, dass sie nicht dabei waren? Sind es diejenigen, die schon über einige Bibelkenntnisse verfügen und aus diesem Wissen heraus zu der Einsicht gekommen sind, dass sie jetzt unter der Regierung des Antichristen leben? Wer sie auch sind, man muss sie wegen ihres Schicksals nicht beneiden. Wir sehen ihre Seelen “unten am Altar” des Tempels im Himmel. Dies war nicht der Räucheraltar im Gebäude selbst, sondern der Brandopferaltar in dem inneren Vorhof.

11
Offenbarung 6:9 Öffnung 5. Siegels

Offenbarung 6:9 Öffnung 5. Siegels

Diese Seelen unter dem Altar waren ungeduldig, was wurde ihnen gegeben und wie lange müssen sie warten?

Antworten:
Diese Seelen unten am Altar sind etwas ungeduldig. Ihre Mörder leben ja noch. Sie sind noch immer beschäftigt mit ihrer mörderischen Arbeit. Dann fragen sich die Seelen unten am Altar: “Herr, du Heiliger und Wahrhaftiger, wie lange richtest du nicht und rächst nicht unser Blut an denen, die auf der Erde wohnen?
Der Herr sagt dann zu ihnen langmütig noch etwas zu warten, denn er möchte nicht, dass jemand verloren geht, sondern dass alle gerettet werden. Es ist besser hier auf Erden kurz zu leben, um danach auf ewig bei dem Herrn zu sein. Die Seelen unten am Altar sollten deshalb noch etwas Geduld haben. Allerdings werden sie als Trost ein weißes Gewand erhalten: ein Zeichen dafür dass sie von dem Herrn als erlöst, geheiligt und gereinigt gesehen werden.

12
Offenbarung 6:12 Öffnung 6. Siegels

Offenbarung 6:12 Öffnung 6. Siegels

Wenn Sie alle Katastrophen von heute kennen und Offb 6:12-17 lesen, stellt sich die Frage, ob wir diesen Punkt heutzutage nicht erreicht haben.

Antworten:
Wenn sie dies alles hören, könnten sie vielleicht fragen. ob wir nicht schon so weit sind? Ich denke aber, dass das noch nicht so ist, denn die hier erwähnten Erdbeben sind weltweit und das ist bis auf diesen Moment noch nicht der Fall.Alles bewegt sich sicherlich schon in diese Richtung. Trotzdem bleibt der Herr sicher nicht unberührt über dem, was sich auf der Erde abspielt.Bei der Öffnung des sechsten Siegels sehen wir, wie die ganze Natur deutlich in Bewegung kommt. Jesus hatte bereits vorhergesagt, dass in dieser Periode große Naturkatastrophen stattfinden würden.Sterne fallen auf die Erde, Berge und Insel werden wegbewegt und eine beängstigende Finsternis wird über der Erde kommen.
Furcht: damit ringt die Menschheit in diesem schrecklichen Augenblick. Worauf wird diese Furcht zurückzuführen sein? Sollten wir dabei nicht an gewaltige Explosionen von Atombomben denken, die so oft in diesem Zusammenhang vermutet werden?
Haben die Menschen Furcht vor den radioaktiven Folgen dieser Bomben, viel schlimmer als Hiroshima? Oder sollten wir an ein direktes göttliches Eingreifen denken? Erhebt der Herr seine zornige Faust gegen diese Erde, die Gott verstoßen hat, und die auf ihre eigene Kraft  bauen und vertrauen möchte?
Was die Menschen in Vers 16 auch sagen, es macht sie jedenfalls nachdenklich. Sie erkennen ein Schuldgefühl wie bei Adam und Eva, als sie im Garten Eden ihre große Sünde verübten: sie verbargen sich vor dem Herrn. Diese Menschen erkennen, dass was von Gott über sie kommt  und im Zusammenhang mit seinem Zorn steht.

13

Wenn das sechste Siegel geöffnet wird, was würde aus dieser idealistischen Welt werden, die von der Menschheit angestrebt wird?

Antworten:
Bei dem Öffnen des sechsten Siegels wird sich zeigen, dass diese menschliche-idealistische Welt wie ein Kartenhaus zusammen brechen wird und alle eigene Arbeit sich als ein großer Fehlschlag entpuppt. Wenn die Sonne sich verdunkeln wird, der Mond sich rot zeigt wie Blut, die Erde bebt und alle Berge und Inseln wegbewegt werden von ihrem Ort, würde man erwarten, dass der Mensch sich letztendlich zu Gott wenden wird. Dass der Mensch Gott für seine eigene Sünde und Schuld um Vergebung bittet und um Gnade. Gott würde nicht Gott sein, wenn er als Antwort auf diese Gebete nicht gnadenvoll antworten würde.
Aber keineswegs, statt zu Gott zu rufen, verbergen die Menschen sich in den Höhlen und Felsen der Berge; und sie sagen zu den Bergen und Felsen: “Fallt über uns und verbergt uns vor dem Angesicht dessen, der auf dem Thron sitzt, und vor dem Zorn des Lammes!”
Die Berge und die Felsen können sie nicht verstecken vor ihm, so wie nichts und niemand sich vor ihm verstecken kann.

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 


Bibelthemen finden Sie auch unter:

Bible study tools
Small groups
Christiantity today
Bible info

Websites mit Bibelkommentaren:

Bible study tools
Bible gateway